Umbau des Feuerwehrhauses der Stützpunktfeuerwehr Katlenburg

Tagebuch über den Fortschritt des Umbaues

Stundenauf-listung

Bilder

 

Das Jahr ist noch nicht zu Ende und es geht schon Los mit den Umbauarbeiten im alten Feuerwehrhaus. Am 17.12.2008 wurde bereits mit der Abtrennung der neuen Umkleideräume begonnen, es wurden Trockenbauwände gestellt.

***

In den darauffolgenden Tagen wurden bereits die Wände des alten Umkleide- und Toilettenbereiches eingerissen, der Schutt aus dem Gebäude herausgebracht und an die Trockenbauwand Rigips angebracht. Des weiteren wurde die Decke in der neuen Umkleide gestrichen.

***

Auch an den Tagen zwischen Weihnachten und Silvester wurde nicht geruht, die Abrissarbeiten im alten Gebäude und auch die Arbeiten im neuen Umkleidebereich gingen weiter. Selbst an Silvester wurde noch gearbeitet, um die angefangenen Putzarbeiten noch vor Jahreswechsel abzuschließen. (Bilder unter Umbau2Woche)

***

Nach einer kurzen Pause durch den Jahrswechsel ging es am 03.01.2009 schon wieder mit weiteren Stemm- und Malerarbeiten weiter.

***

In der dritten Woche wurden diverse Maler- und Maurerarbeiten in der neuen Umkleide bzw. im alten Gerätehaus durchgeführt. (Bilder unter Umbau3Woche)

***

Die vierte Woche war überwiegend durch Elektroarbeiten geprägt, so wurden die Lampen und Kabelkanäle in der neuen Umkleide angebracht und weitere Kabel verlegt. Weiterhin wurde aber auch für die neue Elektrik Wanddurchbrüche geschaffen. Als letzte Arbeit in dieser Woche musste leider die Feldküche aus der Fahrzeughalle entfernt werden. (Bilder unter Umbau4Woche)

***

Auch in der fünften Woche wurde eifrig gearbeitet, so wurden die alten Heizungsrohre und Heizkörper demontiert. Dafür wurde in den alten Schächten neue Abwasserrohre verlegt und versandet. Mit der Verlegung neuer Heizungsrohre wurden ebenfalls schon begonnen. Im Bereich der Elektrik ist auch noch kein Ende in Sicht, so wurden auch hier weiterhin neue Leitungen verlegt. In der oberen Etage wurden auch noch die Fliesen von den Wänden abgestemmt. (Bilder Umbau5Woche)

***

Die sechste Woche begann mit weiteren Stemmarbeiten, dann wurden die Abflüsse neu gesetzt und die Rohre versandet. Auch im Bereich der Elektroarbeiten ist kein Ende in Sicht, so wurde auch in diesem Bereich eifrig weitergearbeitet. Die alten Einbuchtungen in denen die Heizkörper angebracht waren wurden ausgemauert.

***

In der siebten Woche wurden die alten Fensterbänke abgestemmt, die Decke im Erdgeschoss demontiert und selbstverständlich wurden weitere Arbeiten im Elektrobereich durchgeführt. Die Heizungs- und Wasserrohre wurden durch eine Firma verlegt und anschließend die Schlitze durch Eigenleistung wieder verfüllt. In den Fensterleibungen wurde Demmung angebracht und wie kann es anders sein, waren auch die Elektroarbeiten noch lange nicht abgeschlossen.

***

In den Tagen vom 04.02.2009 bis 10.03.2009 wurden Stemmarbeiten für diverse Rohleitungen und Elektrokabel durchgeführt. Ebenfalls wurden die Fensterbänke weiter abgestemmt, die Decken demontiert und Kabel verlegt. Nachdem die Wasser- und Heizungsrohre durch eine Firma neu verlegt worden waren, wurden die Wandschlitze mit Füllmasse verfüllt, damit die Putzarbeiten durchgeführt werden konnten. Zur zusätzlichen Isolierung wurden die Fensterleibungen mit Dämmung beklebt. Kleinere Maurerarbeiten mussten auch noch geleistet werden. Ein besonderer Moment war nach dem verputzen das Stellen der C-Profile für die zukünftige Raumaufteilung und das Anbringen der Gipskartonplatten. In den WC Bereichen wurde durch eine Firma die Spülkästen angebracht, damit diese anschließend mit Gipskartonplatten verkleidet werden konnten.

***

Vom 11.03.2009 bis zum 21.03.2009 wurden weiterhin die Gipskartonplatten angebracht, die Fugen gespachtelt und Vorbereitungen für die Fußbodenarbeiten durchgeführt. Durch eine Firma wurde dann der Estrich auf den Fußboden aufgebracht. Anschließend wurden die Wandbereiche grundiert, damit mit den Fliesenarbeiten begonnen werden konnte. Für die Zukünftige Terrasse im Außenbereich wurden Baggerarbeiten durchgeführt. (Bilder10Woche)

***

In der Woche vom 23.03.2009 bis zum 28.03.2009 wurden weiterhin Fliesenarbeiten durchgeführt und die Rigipswände, die später geputzt werden sollen, mit Garche überzogen. (Bilder12Woche)

***

Vom 30.03.2009 bis zum 04.04.2009 wurden weitere Fliesenarbeiten, einschließlich Verfugen durchgeführt. Es wurde auf weitere Wände Garche aufgezogen und die Wände der Damendusche wurden vor dem Fliesen zum Nässeschutz mit einer Flüssiggummierung überzogen. An die Fensterleibungen wurden Eckenschienen angeputzt. Hinter dem F-Haus wurden Baggerarbeiten durchgeführt. Die Jugendfeuerwehr (14 Jugendliche) führte am 04.04.2009 vor, hinter und im F-Haus diverse Aufräumarbeiten durch. Weiterhin wurden weitere Elektrokabel verlegt.

***

In der Woche vor Ostern musste hauptsächlich das Osterlagerfeuer organisiert werden, es wurden aber trotzdem wieder ein paar Stunden geleistet. So wurden in der Herrendusche Flüssiggummi aufgetragen und die Fliesenarbeiten wurden begonnen. Am Vertreilerkasten wurden Elektroarbeiten duchgeführt.

***

Nach Ostern wurden wieder reichlich Stunden absolviert. So wurden unter anderem die Fliesenarbeiten fortgesetzt, im 1. OG wurde mit dem Abriss begonnen und für das Fachwerk wurden Löcher angezeichnet. Es wurden Bretter und Türleibungen gestrichen. Am Samstag, 18.04.2009, wurde besonders gut gearbeitet. Einem kurzfristigen Aufruf zur Leistung von Arbeitsstunden waren 11 Kameradinnen und Kameraden gefolgt. An diesem Samstag wurden die Wände mit einer Putzgrundierung vorgestrichen um in der darauffolgenden Woche mit dem Auftragen des Rauhputzes begonnen werden konnte. Im 1. OG wurde das Fachwerk aufgestellt, die Abflüsse in den Toiletten und Duschen wurden für die Bodenfliesarbeiten hergerichtet, weiterhin wurden die ersten Steckdosen und Schaltereinsätze montiert und anschließend aufgeräumt. (Bilder15Woche)

***

In der Woche vom 20.04.2009 wurde dann mit dem Auftragen des Rauhputzes begonnen und die ersten Bodenfliesen wurden verlegt. (Bilder16Woche)

***

Die 17. Woche, 27.04.2009 bis zum 02.05.2009, stand ganz im Rahmen des Rauhputz auftragens und von Fliesenarbeiten auf den Fußböden. Ebenfalls wurde die Elektroverteilung fertig gestellt. Durch diese Arbeiten kann man jetzt schon schön erkennen, wie die Räumlichkeiten nach Abschluss aller Arbeiten aussehen werden. Im Obergeschoss wurden Vorbereitung für das Herausschlagen der Wände getroffen, so wurde in den Räumen alles mit Planen abgedeckt und an der neuen Balkenkonstruktion ebenfalls eine Plane angebracht, damit der untere Bereich nicht so sehr verstaubt. (Bilder17Woche)

***

In der neuen Woche wurden weitere Arbeiten im 1. OG durchgeführt, so wurde hier mit dem Aufstellen des Fachwerkes im Bereich des Treppenhauses begonnen und das Podest im Terppenhaus gebaut. Im EG wurde im Herren WC gefliest. Weiterhin wurde die Seitenwand an der Grillhütte fertig gestellt, Armierung in der ELW Garage aufgetragen, Fliesen verfugt und diverse Aufräumarbeiten durchgeführt.

***

In der Woche vom 11.05.2009 bis zum 16.05.2009 wurden die Deckenleisten und Türen gestrichen, am Podest im Flur wurde weitergearbeitet, Armierung in der ELW Garage aufgetragen, Lautsprecherkabel verlegt und die Bänke der Umkleide fertig gestellt. Im 1. OG ist auch noch mal schweres Gerät zum Einsatz gekommen, da dort Wände herausgeschlagen wurden. Nach dem herausschlagen der Wände wurden gleich neue Unterzüge und Stiele eingebaut, unterfugt und untermauert. Im Herren WC wurde mit dem Abhängen der Decke begonnen. (Bilder19Woche)

***

In der folgenden Woche, 18.05.2009 bis 23.05.2009, wurden überwiegend die Deckenelemente im Herren WC, Herren Dusche, Damen WC, Damenumkleide und in der Damen Dusche montiert. Desweiteren wurde die Küche im 1. OG abgebaut und leergeräumt, Tapete abgerissen, Maurer arbeiten durchgeführt, Gefache geschalt, Geländer befestigt und die neuen Unterzüge im 1. OG unterfugt. Es wurde ebenfalls Material aus Osterode geholt und es wurde natürlich auch wieder im gesamten Bereich aufgeräumt. (Bilder20Woche)

***

In der Woche vom 25.05.2009 bis zum 30.05.2009 wurden Radladerarbeiten durchgeführt, die Decke im Putzmittelraum und im WC öffentlich montiert. Im Flur wurde eine Stirnplatte an das Podest angebracht, der Kanal für die Heizung in der Herrenumkleide in den Fußboden eingeschnitten und Spachtelarbeiten im Schirrmeisterraum durchgeführt. In den WC- und Duschräumen wurde die Toiletten- und Waschbecken, sowie die ganzen Armaturen montiert. (Bilder21Woche)

***

Die Arbeiten scheinen kein Ende zu nehmen, so wurden in der Woche vom 01.06.2009 bis zum 06.06.2009 die Decke im Flur montiert, Fliesen im 1. OG abgestemmt, die Stirnplatte verputzt, Bodenfliesen im neuen Kommandoraum verlegt und zum guten Schluß noch Lautsprecher eingebaut. (Bilder22Woche)

***

In der Woche vom 08.06.2009 bis zum 13.06.2009 wurden Rahmen für die Decke rot lackiert, die Decke im Flur abgehangen. Im 1. OG wurde die alte Decke abgerissen um anschließend mit dem Anbringen einer Dämmschicht beginnen zu können. Mit den Fliesenarbeiten im neuen Kommandoraum wurde fortgefahren. Ebenfalls wurden weitere Malerarbeiten und Elektroarbeiten geleistet. Durch eine Fremdfirma wurde die Heizung unter den Sitzbänken in der Herrenumkleide installiert. (Bilder23Woche)

***

Vom 15.06.2009 bis zum 20.06.2009 wurden Bodenfliesen in der Herrenumkleide verlegt, die ELW Halle grundiert und im DRK Raum der alte Pult abgerissen. Das alte Podest vom Pult abgestemmt, Schrank und Lampen demontiert, Stemm- und Fugenarbeiten in der Umkleide durchgeführt. Durch eine Firma wurden die neuen Türen eingesetzt. In der neuen Küche wurde an die Decke Dämmung angebracht. (Bilder24Woche)

***

In der Woche ab dem 22.06.2009 bis zum 27.06.2009 wurde in der alten Küche der Putz von der Decke entfernt, anschließend wurde hier unter die Decke die Dämmung angebracht, ebenfalls wurde im Flur die Dämmung angebracht. Die ELW Garage wurde neu gestrichen. In der neuen Küche wurden Stemmarbeiten durchgeführt,an die Balken Heraklitplatten angebracht und im Flur und DRK Raum die Wände amiert. Desweiteren wurden im DRK Raum Estricharbeiten durchgeführt und die Schlitze für die Elektrik zugeputzt.

***

Vom 29.06.2009 bis zum 04.07.2009 wurde im Flur im 1. OG die Decke gedübelt, die Decke im Schulungsraum mit Dämmung versehen. Im Flur wurden die Wände amiert, die Rigipsplatten vom Fachwerk, der Kasten in der ELW Halle und die Wände in der neuen Küche grundiert. Weiterhin wurden in der ELW Halle Lampen und Kabelkanäle montiert. In der alten Küche wurden die Tapeten von den Wänden abgerissen. Als Malerarbeiten wurden die Tore grundiert und in der ELW Halle das untere drittel der Wände grau abgesetzt. Im DRK Raum wurde der Fliesenspiegel angebracht und verfugt. Danach wurde in 4 Stunden die alte Küchenzeile aufgebaut, da das der Wunsch des DRK war, nach dem Aufbau und der Begutachtung des DRK war man dann allerdings der Meinung das die Küche doch nicht mehr gut genug ist und man sie jetzt doch nicht haben möchte. Somit waren diese 4 Stunden vergeudete Zeit, in der man andere wichtige Arbeiten hätte erledigen können. Schade !!! (Bilder26Woche)

***

Ab dem 06.07.2009 bis zum 11.07.2009 wurden in der Garage weitere Kabelkanäle angebracht, die Rohre durch einen Kasten verkleidet und Malerarbeiten durchgeführt. Im 1. OG wurde die alte Decke im Schulungsraum abgerissen, Löcher zugespachtelt, Wände grundiert und verputzt, die Fachwerkfelder vorgeputzt und auch verputzt. Die Bank in der Damenumkleide wurde fertiggestellt und Spinde umgestellt.

***

Vom 13.07.2009 bis 18.07.2009 wurde im Schulungsraum die Dämmung unter der Decke angebracht und verdübelt, auf drei Wände Reibeputz aufgetragen und die Wand zur Küche grundiert. Im neuen Kommandoraum und im vorderen Bereich des Flures wurde die Decke abgehängt. Die Garagentore wurden gestrichen und in der ELW Halle wurden Elektroarbeiten durchgeführt. (Bilder28Woche)

***

In der Zeit vom 20.07.2009 bis zum 25.07.2009 wurden im neuen Kommandoraum Kabelkanäle angebracht, in der neuen Küche Schlitze für Kabel und Schalterdosen eingestemmt, eingesetzt, zugeputzt und Kabel gezogen. Weiterhin wurden im Schulungsraum Elektroarbeiten durchgeführt. Die Wände in der Küche und die Wand im Schulungsraum zur Küche hin wurden amiert und die Wände in der Küche wurden im Bereich des Fliesenspiegel vorgrundiert. Der Fliesenspiegel in der Küche wurde geklebt. Die Deckenleisten wurden vorgestrichen. (Bilder29Woche)

***

In der Woche vom 27.07.2009 bis 01.08.2009 wurde der Fliesenspiegel in der Küche verfugt. Die Wände in der Küche, im Flur und im Schulungsraum die noch mit Reibeputz versehen werden müssen, wurden vorgrundiert. Der Fußboden im Schulungsraum wurde zur Hälfte gefliest. Die alte Bodenlucke wurde ausgebaut und die Decke im vorderen Bereich mit den fehlenden Deckenplatten zu gemacht. Die Deckenleisten wurden in rot gestrichen. (Bilder30Woche)

***

Nach einer Woche urlaubsbedingter Pause, die sich alle wegen der wieder bereits vielen geleisteten Stunden verdient hatten, ging es am 10.08.2009 wieder in die vollen. Es wurden in der Woche die restlichen Wände im 1. OG mit Reibeputz versehen, desweiteren wurde im zweiten Bereich des Flures und in der Küche die Decke abgehängt. Im Schulungsraum wurden die Deckenleisten montiert. In der Küche wurde der Fliesenspiegel und der Fußboden komplett fertig gefliest, im Schulungsraum wurde der Fußboden weiter gefliest. In der Küche wurden Elektroarbeiten durchgeführt und im Flur und über der neuen Theke wurden Lampen installiert. Am Ende der Woche folgenden zu dem noch Aufräumarbeiten. (Bilder32Woche)

***

Die Woche vom 17.08.2009 bis 22.08.2009 begann mit dem verfugen der Fliesen in der Küche und dem Aufmessen und abschnüren für die Decke im Schulungsraum. Die Decke im Schulungsraum wurde abgehängt, Es wurden Netzwerkkabel, Kabel für ISDN und Telefon verlegt. In der Küche wurden Schalter und Steckdosen eingesetzt. Die zweite Hälfte des Fußbodens im Schulungsraum wurde grundiert, Fliesen zugeschnitten, Fliesen hochgetragen und verlegt. Im Kommandoraum wurden Malerarbeiten ausgeführt und die Spinde eingeräumt. Durch Erd- und Planierarbeiten wurde hinter dem Feuerwehrhaus der Hang fertiggestellt und der Bereich für die zukünftige Terrasse soweit vorbereitet, dass dort die Pflasterarbeiten erfolgen können.. (Bilder33Woche)

***

In der 34. Woche, 24.08.2009 bis 29.08.2009, wurden weitere Fliesenarbeiten in der Küche und im Schulungsraum durchgeführt. Hinter dem Feuerwehrhaus wurden für die zukünftige Terrasse Schotter und Erde gefahren, sowie am Hang Baggerarbeiten durchgeführt. Im Bereich des Parkplatzes bei Brekerbohm wurde neuer Rasen eingesät, der durch die Bauarbeiten in Mitleidenschaft gezogen wurden ist. Im Schulungsraum wurden weitere Kabel gezogen.(Bilder34Woche)

***

Vom 31.08.2009 bis 05.09.2009 wurde der DRK Raum ausgeräumt und die alte Küche abgebaut. Für die Theke wurden die Bretter geholt, zugeschnitten und montiert. Desweiteren wurden die Bretter nach der Montage geschliffen und lackiert. Für die Verkleidung der Kabel wurden Leisten geholt und gestrichen. Im Bereich der Küche und des Flurbereiches wurden Lautsprecher eingebaut und Lampen verkabelt.

***

In der Woche vom 07.09.2009 bis 12.09.2009 wurde die neue Küche ( ein Schmuckstück) aufgebaut, die Wasseranschlüsse für die Spülen wurden montiert und die elektrischen Geräte wurden angeschlossen. Im Schulungsraum wurde ein Kabelkanal montiert und die Halterung für die Lautsprecherbox angebracht. Der Kommandoraum ist geputzt, das Podest gespachtelt wurden und im Schulungsraum wurden die letzten Bodenfliesen verlegt.(Bilder36Woche)

***

Vom 14.09.2009 bis zum 19.09.2009 wurde es etwas kürzer angegangen. In dieser Woche wurden die Glasleisten im Fachwerk für die Fensterscheiben montiert, Lampen angebracht, der Stehtisch an der Theke montiert, das Podest gefliest und aufgeräumt.

***

In der Woche vom 21.09.2009 bis zum 26.09.2009 ging es dafür wieder rund und es wurde wieder einiges an Stunden geleistet. Es wurde das Podest verfugt und die Sockelfliesen im Schulungsraum wurden angebracht. Desweiteren wurden diverse Kabelkanäle und Lautsprecher montiert und Elektroarbeiten ausgeführt. Es wurde angefangen der Verteilerkasten zu verdrahten. In der ELW Halle wurde der Kasten der die Heizungsrohre verdeckt fertig gestellt. Der DRK - Raum wurde durch die Feuerwehr wieder eingeräumt. Am Samstag stand zum Abschluß dann das Ausräumen des Schulungsraumes und das Aufräumen auf dem Plan.

***

Es gibt keine Pause! So wurde auch in der Woche vom 28.09.2009 bis zum 03.10.2009 gearbeitet. Beim DRK wurde der Schrank wieder aufgebaut und der Fliesenspiegel für die Küche verfugt. Wer das Tagebuch aufmerksam liest, wird jetzt sagen: " Das wurde doch schon mal gemacht". Stimmt. Da aber der Fliesenspiegel im nachhinein vergrößert werden musste, mussten auch noch mal Fugen verfugt werden. Es wurden weitere Elektroarbeiten durchgeführt, es wurden im Kommandoraum und im Flur Lampen angebracht. Der alte Hydrant, der an der Ausfahrt der Feuerwehr gestanden hat, wurde angepasst und mit Platten versehen, weil er als Ständer für ein Thekenbrett dienen soll. In der ELW Garage wurden nachträgliche Malerarbeiten durchgeführt, desweiteren wurden die Einbauschränke im Schulungsraum, die Fensterbänke und Türen gestrichen. Um den Schulungsraum richtig putzen zu können, wurde die alte TS zerlegt und nach unten getragen. Die Stühle und Tische aus dem Schulungsraum und die alte TS wurden abgewaschen. (Bilder39Woche)

***

Vom 05.10.2009 bis 10.10.2009 wurden weitere Kabelkanäle und Lampen montiert. Im Flurbereich wurde der Fußboden grundiert, damit anschließend die Bodenfliesen verlegt werden konnten. Im Schulungsraum und im Flur wurden Sockelfliesen angebracht. Die Bodenfliesen und die Sockelfliesen wurden verfugt. Im 1. OG wurden die Fensterbänke grau und an der Treppe wurden die Stufen im Bereich des Überstandes weiß gestrichen. Desweiteren wurde im EG und im 1. OG die ersten Räumlichkeiten, die Küchenschränke und Fenster geputzt. Es wurde Müllgefahren und die ersten Dinge (Wappentafeln und Propeller) wurden wieder an der Wand angebracht. Im neu geschaffen Fachwerk im 1. OG wurden die Fensterscheiben eingesetzt.

***

In der Woche vom 12.10.2009 bis zum 17.10.2009 wurde der Endspurt eingeläutet, denn der Knobelabend (Einladung zum Knobelabend) am 06.11.2009 wird in den neuen Räumen stattfinden. Deshalb kann man jetzt schon sagen: "Ziel erreicht." Die Holzbalken vom Fachwerk, die Vitrine im 1. OG, die Treppenstufen und das Geländer wurden lackiert. Der untere Flur wurde angefangen zu verfliesen, es wurden Fliesen verfugt und der 1. Fußtritt an der Theke wurde montiert. Es wurden weitere Räume geputzt, die Küchenschränke ausgewaschen und Gläser gespült. Die Fußbodenfugen wurden mit Silikon ausgespritzt. Es gibt immer noch einige kleine Dinge, die meistens am Zeitintensivsten sind, zu erledigen, aber auch diese Dinge werden noch zum großen Teil bis zum Knobelabend erledigt sein. (Bilder41Woche)

***

Im Zeitraum vom 19.10.2009 bis zum 31.10.2009 wurden die Bretter für Tische und Bänke lackiert. Für den VA-Tritt an der Theke wurden die Maße genommen. Der untere Flur wurde vorgrundiert, die Fliesen wurden verlegt und anschließend die Fugen ausgefugt. Desweiteren wurden noch diverse Elektroarbeiten ausgeführt. Der Schulungsraum wurde wieder eingeräumt und an den Wänden wurden neue Tafeln montiert. In der neugeschaffenen Sitzecke über dem Treppenhaus wurden die Bänke und der Tisch montiert. Ebenfalls waren in diesem Zeitraum wieder die Damen und der Herr der Reinigungsflotte in Aktion und haben die Räumlichkeiten und die Fenster geputzt. Der 31.10.2009 war der große Tag zum Aufräumen, Hallen reinigen und Schutt wegfahren.

***

In der Woche vom 02.11.2009 bis zum 06.11.2009 wurden die restlichen Fliesenarbeiten, Aufräum- und Reinigungsarbeiten für die erste Feierlichkeit in den neuen Räumen durchgeführt. Der Durchführung des Knobelabends in den neuen Räumen stand nun nichts mehr im Wege. Da nunmehr die Arbeiten zu 95 % erledigt sind, wird mit dem heutigen Eintrag (08.11.2009) das Tagebuch geschlossen. Für den gesamten Umbau wurden 3500 Stunden an Eigenleistung erbracht. Die Arbeiten (Anbau der Fahrzeughallen und Umbau) haben auch gezeigt, dass es wesentlich schwieriger ist, ein bestehendes Feuerwehrhaus zukunftsweisend umzubauen, als auf der grünen Wiese ein Feuerwehrhaus komplett neu zu errichten.

Zum Abschluß geht erneut ein Dank an die vielen helfenden Hände, ohne die dieses Projekt nicht duchführbar gewesen wäre.

zurück