Erweiterung des Feuerwehrhauses der Stützpunktfeuerwehr Katlenburg

Tagebuch über den Fortschritt des Anbaues

Stundenauf-listung

Bilder

 

Nach vielen Jahren des Wartens ist es nun wirklich soweit. Da schon sehr oft davon gesprochen wurde, dass man einen Anbau erhält und immer nichts passiert ist, glaubt man es natürlich erst dann, wenn die Arbeiten dafür beginnen.

Die Feuerwehr Katlenburg erhält einen Anbau von zwei neuen Fahrzeughallen. Wenn es der Feuerwehr gelingt durch Spenden noch zusätzlich Geld zu bekommen, kann es sogar ein Anbau mit drei Fahrzeughallen werden. Die Sammelaktion ist von Erfolg gekrönt und man hat den Betrag erreicht, ab dem der Gemeindebürgermeister zugesagt hat sich dafür einzusetzen, dass die noch fehlende Summe von der Gemeinde übernommen wird. Die endgültige Entscheidung fällt aber erst in der Verwaltungsausschusssitzung am 21.02.2008 durch Abstimmung aller Gemeinderatsmitglieder. Man darf gespannt sein.

***

Die Entscheidung ist gefallen, es gibt einen Anbau mit drei Fahrzeughallen. Da die Feuerwehr Katlenburg dieses Jahr noch ihr 100jähriges Jubiläum feiert, und es somit ab Juni noch genug zu tun gibt, sollte es nun so schnell wie möglich losgehen, um bis Ende Mai soweit wie möglich zu kommen.

***

Am 23.01.2008 war es nun soweit, die Vorbereitungen haben begonnen. Es wird zurzeit hinter dem Feuerwehrhaus ein Fundament vorbereitet, damit die neben dem Feuerwehrhaus stehende Garage umgesetzt werden kann. Die Garage und der Container wurden am 01.02.2008 durch einen Kran erfolgreich umgesetzt.

***

Da von den vorhandenen Bäume noch einige dem neuen Anbau weichen mussten, legte Ortsbrandmeister Dirk Spiller am 09.02.2008 selbst Hand an und fällte die ersten Bäume. Am 16.02.2008 haben sich erneut 6 Kameraden getroffen, um in einem erneuten Arbeitseinsatz die restlichen Bäume zu fällen und aufzuarbeiten.

***

Nach heutiger Information (03.03.2008) sieht der Zeitplan des Bauamtes der Gemeinde Katlenburg-Lindau vor, dass in der Woche nach Ostern der Bagger anrollen soll, damit es weiter gehen kann.

***

Nachdem es leider doch wieder zu Verzögerungen gekommen war, ist heute (31.03.2008) der ersehnte Startschuß gefallen und die Bauarbeiten haben begonnen.

***

4 Tage nach Baubeginn ist schon einiges geschafft worden. Das Ringfundament ist bereits gegegossen worden und der Kran ist auch schon aufgestellt. Man kann gespannt sein, wie zügig es weiter geht.

***

Heute (08.04.2008) wurde in Eigenleistung für den zukünftigen Schwarzbereich eine Trockensteinmauer gesetzt und der Bereich anschließend mit Kies verfüllt.

***

Nachdem heute (10.04.2008) die Vorbereitungen für das Giesen der Sohle abgeschlossen wurde, können morgen die Betonmischer anrücken.

***

Leider hat den Arbeitern am Freitag (11.04.2008) das Wetter einen Strich durch ihren Plan gemacht. Als Ausweichtermin war dann der Samstag genannt worden. Aber auch an diesem Tag sind keine Arbeiten durchgeführt worden. Warum ? Am Wetter kann es jedenfalls nicht gelegen haben.

***

Nach dem das Wetter endlich mitgespielt hat, ist am Donnerstag (17.04.2008) die Betonsohle gegossen worden. Wenn der Beton bis zum 28.04.2008 gut abgetrocknet ist, sollen an diesem Tag die Maurerarbeiten beginnen.

***

In der Zwischenzeit war die Feuerwehr aber nicht untätig und hat durch die Hilfe vieler freiwilliger Hände Eigenleistung erbracht. So wurden am 21.04.2008 zwei Abwasserschächte höher gesetzt und der Bereich anschließend mit Erde verfüllt. Am 22.04.2008 hat man mit unzähligen Schubkarren voll Kies die neue Mauer hinter dem Schwarzbereich angefüllt. Weiter geht es am 23.04.2008 um 17.00 Uhr. Helfer sind wieder Herzlich Willkommen.

***

Am 24.04.2008 wurde in Eigenleistung die neue Sohle eingeschalt. Durch die Baufirma wurden an diesem Tag die ersten beiden Betonstützen eingeschalt. Am Freitag wurden dann alle eingeschalten Bereiche mit Beton gefüllt und die Ziegelsteine zum Mauern wurden angeliefert.

***

Am 28.04.2008 wurde durch die Bauarbeiter die unterste Lage gemauert, somit konnte dann am 29.04. und 30.04.2008 die Eigenleistung in Sachen Mauern angegangen werden. Durch zahlreiche Helfer wurden die ersten beiden Mauern hochgezogen. Das Ergebnis für diese beiden Tage ist wirklich beachtlich. Ein Dank an dieser Stelle gebürt allen, die nicht aus den Reihen der Feuerwehr Katlenburg kommen und uns hierbei Unterstütz haben. Am Freitag 02.05.2008 geht es nach einem Tag Erholung um 08.00 Uhr mit dem Mauern weiter. Unter den Bildern könnt ihr diese Klasse Leistung auch sehen.

***

Am Freitag den 02.05.2008 wurde die rechte Mauer komplett gemauert. Zusätzlich wurde der Beton für die Stürze über der Tür und dem Tor angemischt. Am Samstag wurde dann die Außenwand im Schwarzbereich gemauert und das Regal in der jetzigen ELW Halle demontiert, damit der Platz für den Wanddurchbruch zur neuen Halle vorhanden ist. Diese Durchbrüche sollen am Montag den 05.05.2008 in Eigenleistung erfolgen.

***

Am Montag wurde zuerst der Durchbruch zum neuen Schwarzbereich gemacht und die Tür eingesetzt. Weiterhin wurde in die Mauer ein Loch für die neue Unterverteilung gestemmt. Damit am Dienstag die Ringanker mit Beton vollgegossen werden konnten, wurden Drahtkörbe für die Bewährung gebogen.

***

Am Dienstag, 06.05.2008, wurden noch fehlende Drahtkörbe gebogen und die Ringanker mit Beton vollgegossen.

***

Am Donnerstag, 08.05.2008, um 17.50 Uhr und 29 Arbeitstagen war es vollbracht, nach unermüdlichem Einsatz konnte durch Philip Semmler der Richtspruch verkündet werden. Das Richtfest war perfekt.

***

Für Freitag und Samstag war das Ziel, dass Dach komplett zu decken. Durch erneuten Einsatz zahlreicher Helfer konnte dieses hoch gesteckte Ziel bis auf eine kleine Ecke (da gab es einen kleinen Rechenfehler) geschafft werden. Wenn nun in der kommenden Woche das Material kommt geht es mit der Deckenverkleidung weiter. Die Arbeiten bei denen man auch von außen einen Fortschritt erkennen konnte sind jetzt leider vorbei, denoch wird weiterhin fieberhaft an der Fertigstellung gearbeitet.

***

In der Woche vom 13.05.2008 wurden die fehlenden Ziegel noch gedeckt, der First aufgesetzt und der Giebel mit Schiefer behangen. Weiterhin wurden zwei Türen im Schwarzbereich und in der Fahrzeughalle eingebaut. Der Giebel im Schwarzbereich wurde gemauert, die Dampfsperre unter der Decke angebracht und Deckenkonstruktion unter die Decke gebaut. In der Fahrzeughalle wurden Stemmarbeiten für die Heizungs- und Wasserrohre durchgeführt.

***

Die Woche vom 19.05.2008 war mit vielen kleinen Arbeiten versehen. Es wurde die Lattung für die zukünftige Deckenverkleidung in der Fahrzeughalle angebracht, in der Garage wurde ein zusätzliches Fenster eingebaut. Der Schwarzbereich wurde gerichtet und OSB-Platten als Dachunterkonstruktion verlegt. In den neuen Fahrzeughallen wurde das Dach mit Klemmfilz isoliert und eine Bodenluke eingebaut. Am Freitag und Samstag folgten dann die ersten Verlegearbeiten der Elektrokabel. Durch eine Ortsansässige Firma wurden die Heizungs- und Wasserrohre verlegt. An die Außenkanten der Tore wurde angefangen ein Anfahrschutz anzubringen.

***

In der kommenden Woche sollen nach Bauplan durch eine Firma die neuen Hallentore eingebaut werden.

Am Montag, 26.05.2008, wurden durch eine Firma die ersten Fensterrahmen eingesetzt. Diese Arbeit wurde am Mittwoch beendet.

Am Donnerstag, 29.05.2008 wurden die ersten beiden Tore durch eine Firma eingesetzt.

In Eigenleistung wurden weiterhin elektrische Leitungen verlegt, Unterputzdosen gesetzt und der Bereich über den Toren mit Schiefer behangen.

Am Freitag, 30.05.2008, wurde das dritte Tor eingesetzt, das Dach im Schwarzbereich mit Blech verkleidet und die ersten Deckenplatten im Schwarzbereich angebracht. Am Samstag, 31.05.2008, wurden wieder elektrische Leitungen verlegt und die Decke im Schwarzbereich fertig verkleidet.

***

Die neue Woche (KW. 23) begann wieder mit Elektroarbeiten und den Vorbereitungen zum Verkleiden der Decke in den neuen Fahrzeughallen.

Am Dienstag, 03.06.2008, wurden mit der Deckenverkleidung in den neuen Fahrzeughallen begonnen und weiterhin Elektroarbeiten durchgeführt.

***

In kleinen Schritten geht es in dieser Woche (KW. 24) weiter. Am Montag wurde nach mühevoller Kleinarbeit die Decke in der Fahrzeughalle fertiggestellt. Ebenfalls wurde mit der Verdrahtung der Kabel im Sicherungsschrank fortgefahren. Desweiteren wurden Heizkörper gereinigt und aufgehängt, Kabelkanäle angebracht, Lampen in der Fahrzeughalle angebracht und die Dachkästen angestrichen. Am Freitag wurden dann zwei Türen eingebaut und in der Fahrzeughalle die Wände grundiert und das erste mal mit Weiß übergestrichen. Heute (14.06.2008) wurden die Wände in der Fahrzeughalle fertig gestrichen, die Fliesenspiegel fertig gefliest und im Schwarzbereich wurden die Wände, die gefliest werden sollen vorgrundiert. Ebenfalls wurde an der Verdrahtung des Sicherungskastens gearbeitet.

***

Heute (16.06.2008) waren erneut die Maler am Werk. In der Fahrzeughalle wurden die kniffligen Ecken gestrichen. Im Schwarzbereich wurde die Wände gestrichen, die nicht gefließt werden. In der Fahrzeughalle wurden die rot gestrichenen Deckenabschlußleisten angebracht. Sämtliche Fliesen wurden verfugt.

***

Der Dienstag (17.06.2008) war ein besonderer Tag, nachdem am Vormittag der Kran abgebaut wurde, ist vor die neuen Fahrzeughallen Schotter angefüllt wurden und somit war es möglich die Fahrzeuge das erste mal in die neuen Hallen zu stellen. Desweiteren wurde weiter an der Elektrik gearbeitet und die Betongarage hat von innen einen neuen Anstrich bekommen. Vor der Grillranch wurde angefangen das Pflaster aufzunehmen, da dieser Bereich im Zuge der Hofsanierung ebenfalls neu angelegt werden soll. Die Heizkörper in der Fahrzeughalle wurden durch eine Firma angebracht.

***

Heute am Mittwoch (18.06.2008) wurde durch eine Firma die Abgassauganlage installiert. Im Schwarzbereich wurden die Deckenabschlußleisten angebracht und das restliche Pflaster wurde aufgenommen.

***

Am 19.06.2008 und 20.06.2008 wurde durch die Firma, die den Vorputz an den Außenwänden angebracht hat, dieser Vorgrundiert und an der rechten Außenwand und an den hinteren Wänden der fertige Putz aufgezogen. Die restlichen Flächen werden gestrichen. Ebenfalls wurden die restlichen Arbeiten an der Abgassauganlage durchgeführt.

***

Am Freitag, 20.06.2008, wurde in Eigenleistung der Estrich im Schwarzbereich aufgebracht. Weiterhin wurde der Durchgang zur neuen Fahrzeughalle gefliest, vor den Toren wurden Eisenschienen als Anfahrschutz gesetzt und die Deckenlampen wurden verkabelt.

***

Am Samstag, 21.06.2008, wurde im Schwarzbereich der Fußboden gefliest, zwischen den Toren wurde erst Estrich aufgebracht, anschließend Fliesen aufgeklebt. In der Betongarage hat der Fußboden einen neuen Anstrich bekommen und die Steckdosen wurden angebracht. In der Verdrahtung der Unterverteilung wurde weiter gemacht.

***

An dieser Stelle geht auch ein Dank an Bernd Wiekenberg, der als stellvertretender Bauamtsleiter verantwortlich für die Durchführung dieses Baues ist. Er hat uns nicht nur zu jeder Zeit mit Rat unterstützt, sondern auch bei der ein oder anderen Arbeit mit angepackt. Vielen Dank!

***

Dienstag, 24.06.2008, wurden im Schwarzbereich, vor den Toren und im Übergang zwischen den neuen Umkleideräumen und der Fahrzeughalle die Bodenfliesen verfugt. In der Fahrzeughalle wurde das Schwerlastregal aufgebaut. Durch eine Firma wurde damit begonnen, den Hof neu zu machen.

***

Am Mittwoch, 25.06.2008, wurden im Schwarzbereich und in der Fahrzeughalle die letzten Riemchen angebracht. Durch eine Firma wurden noch zwei Türleibungen angeputzt. Ebenfalls durch eine Firma wurde das Dach vom Schwarzbereich fertiggestellt.

***

Der gestrige Tag, 30.06.2008, begann mit einem Paukenschlag. Bei einer Kontrolle der Abwasserrohre im Feuerwehrhaus mit einer Kamera, wurde festgestellt, dass vor einem Jahr bei der gleichen Arbeit eine Fehldiagnose gestellt worden ist. Dadurch mußte gestern kurzfristig die Umkleide geräumt werden, weil heute, 01.07.2008, in diesem Bereich arbeiten durch eine Firma ausgeführt werden müssen. Die Sanierung für diesen Bereich war ursprünglich erst für nächstes Jahr vorgesehen. So geht es jetzt aber hoffentlich zügig voran. Im Schwarzbereich wurde gestern und heute damit begonnen die Wände zu fliesen.

An der Außenwand vom Schwarzbereich und an den Außenwänden zur Wachenhäuser Straße hin wurden die Anstricharbeiten durch die Putzfirma ausgeführt.

***

Am heutigen Mittwoch, 02.07.2008, sind die Fliesenarbeiten weitergegangen. An der Fahrzeughalle wurde das Fallrohr angebracht. Auch die Bauarbeiten im Hofbereich gehen zügig voran.

***

Am Donnerstag, 03.07.2008, ist ein Loch für die Tür aus dem alten Umkleidebereich nach hinten raus gestemmt worden. Auch die Arbeiten im Hofbereich lassen immer mehr erkennen wie es mal aussehen soll. Am Montag sollen die ersten Pflastersteine verlegt werden.

Im Schwarzbereich wurde weiter gefliest.

***

Ziel erreicht

Der heutige Freitag, 04.07.2008, ist für alle Helfer vom Anbau ein besonderer Tag. Dieser Tag war zu Anfang als Übergabetermin für die neuen Hallen geplant und wir können mit Stolz sagen: "Wir haben es geschafft". Bis auf ein paar Kleinigkeiten sind die Arbeiten auch soweit beendet, dass eine Übergabe hätte stattfinden können. Aufgrund der Sanierung des Hofbereiches, die noch ca. 2 Wochen dauern soll und dann das Fest zum 100 Jährigen kurz bevor steht, ist diese Allerdings auf einen Zeitpunkt nach dem Fest verschoben worden.

***

Am heutigen Samstag, 05.07.2008, wurde die Elektrik fertig gestellt. Im Schwarzbereich wurde die dritte Wand fertig gefliest. Die neue Fahrzeughalle wurde aufgeräumt und der Fußboden gereinigt, da diese in der nächste Woche noch einen Anstrich bekommen soll. Im Gerätehaus sind ebenfalls Aufräumarbeiten durchgeführt worden.

***

Die Woche ab dem 07.07.2008 hat zwar gut begonnen, die Arbeiten im Hofbereich sind gut vorangekommen mit Pflaster- und den ersten Teerarbeiten, aber leider wurde das gesteckte Ziel in diesem Bereich in dieser Woche nicht geschafft und so konnten die Fahrzeuge am Samstag noch nicht in die neue Fahrzeughalle umgestellt werden. Aber am nächsten Montag beginnt wieder eine schöne Arbeitswoche die hoffen läßt.

***

Am Freitag und Samstag, 11.07.2008 und 12.07.2008, wurden die letzten Flies- und Verfugungsarbeiten im Schwarzbereich durchgeführt. Ebenso wurde in der Fahrzeughalle die Druckluftleitung verlegt. Im Bereich der Fahrzeughalle wurden die Türen vorgrundiert.

***

Am Mittwoch, 14.07.2008 wurden die Türen in der Fahrzeughalle rot lackiert. Freitagabend wurde im Schwarzbereich das Waschbecken zum Stiefelreinigen aufgestellt.

***

Samstag, 19.07.2008 war es dann endlich so weit, nachdem im Laufe der Woche die Hofarbeiten endlich vorangeschritten waren, konnten die Fahrzeuge nach dem Einsatz in die neuen Fahrzeughallen gestellt werden.

***

Diese Woche, ab 21.07.2008, wurde verstärkt an der Fertigstellung des Hofes gearbeitet, so das die Arbeiten bis zum Samstag abgeschlossen sein sollen. Da die Arbeiten bis auf Kleinigkeiten in der Fahrzeughalle ebenfalls abgeschlossen sind, wird das Tagebuch des 1. Bauabschnittes mit dem heutigen Tag, 24.07.2008 geschlossen. Das nächste Tagebuch gibt es wenn die Umbauarbeiten im alten Gerätehaus anlaufen.

zurück